Skip to main content

Das Vertikutieren bleibt Handarbeit

Gute RasenpflegeJeder der einen Rasen sein Eigen nennt, hat im Frühling und Herbst eines Jahres Arbeit damit. Dann ist es nämlich an der Zeit seinen Rasen zu vertikutieren. Warum man das macht und wie man das macht, kann man in diesem Ratgeber erfahren. Mit diesen Tipps werden Sie rechtzeitig zu den ersten warmen Sonnenstrahlen einen gepflegten Rasen bekommen. Viel Erfolg und Spaß bei der Rasenpflege.

 

Darum ist die Arbeit so wichtig

Wer einen schönen Rasen und gepflegten Garten haben möchte, der muss auch was für ihn tun. Denn was man nicht auf den ersten Blick sieht: In einem Rasen machen sich auch Rasenfiltz und Moos breit. Unternimmt man nichts, stört dies die Nährstoff- und Sauerstoffversorgung. Dies kann dann zur Folge haben, das der Rasen sowohl im Glanz, aber auch an seiner Qualität verliert. Aus diesem Grund muss man in regelmäßigen Abständen, meist im Frühling und Herbst, seinen Rasen vertikutieren. Kleiner Tipp: Wer sich unsicher ist, wann er vertikutieren muss, der kann dieses an seinem Rasen erkennen. Verliert der Rasen seine Farbe, bekommt er zum Beispiel gelbe Stellen oder wird dünner, so sind dies Anzeichnen das es Zeit für das Vertikutieren wird.

So vertikutiert man seinen Rasen

Um seinen Rasen vertikutieren zu können, benötigt man entsprechendes Gerät.. Man kann hierbei sowohl Vertikutieren von Hand, aber auch mittels einer elektrischen oder einer benzinbetriebenen Maschine. Der Vertikutierer ist hierbei mit starren oder drehbaren Messern ausgestattet. Beim Vertikutieren wird mittels den Messern die Grasnarbe aufgerissen. Dadurch wird die Nährstoff-, aber auch die Sauerstoffversorgung vom Rasen wieder gewährleistet. Gleichzeitig wird aber auch der eventuell vorhandene Rasenfilz und Unkraut aus dem Rasen entfernt.

Durch die bessere Versorgung wächst der Rasen deutlich dichter, was sich auch in einem satten Grünton bemerkbar macht. Auch hier noch ein kleiner Tipp beim Vertikutieren vom Rasen, man sollte hierbei nicht nur in eine Richtung vertikutieren, sondern ruhig auch einmal quer. Damit erhöht man die Versorgung beim Rasen erheblich.

Vor- und Nachteile vom Vertikutieren

schöner rasen nach der Arbeit Gerade im Zusammenhang mit dem Vertikutieren stellt sich immer wieder Frage, was besser ist, dass Vertikutieren von Hand oder mit einer elektrischen Maschine.Der Vorteil von einem elektrischen Vertikutierer ist, dass man mit ihm wesentlich schneller auch eine größere Rasenfläche bearbeiten kann. Es hat aber aber auch entscheidende Vorteile, die für das Vertikutieren von Hand sprechen. Wenn es draußen wärmer wird, tut ein bisschen Bewegung an der freien Luft ganz gut. Dazu zählt zum Beispiel die wesentlich bessere Bearbeitung der Rasenfläche. So wird beim Vertikutieren von Hand wesentlich weniger Grashalme entnommen, als dies mit einem elektrischen Gerät der Fall wäre. Damit kann man Schäden an seinem Rasen vermeiden, auch spart man sich damit unter Umständen ein nachsäen.

Aber auch bei der genauen Bearbeitung der Rasenfläche, ist das Vertikutieren von Hand wesentlich besser. Gerade an Gehwegen und anderen Abgrenzungen, kann man genauer arbeiten, als dies aufgrund der Abmessungen von einem elektrischen Vertikutierer der Fall ist. Den hier besteht bei einem elektrischen oder benzinbetriebenen Vertikutierer auch immer die Gefahr, dass man zum Beispiel die Rasenfläche vom Nachbarn bearbeitet. Kommt man zu nah an die Abgrenzung oder zum Beispiel auf die Fläche vom Gehweg, so kann dies die Messer beim Vertikutierer beschädigen. Auch spart man sich beim Vertikutieren von Hand das Nachziehen von einem Kabel oder das Auffüllen von Benzin.

Übersicht
Datum
Inhalt
Das Vertikutieren bleibt Handarbeit
Wertung
51star1star1star1star1star