Skip to main content

Vertikutieren – Ab wann lohnt es sich?

Mann beim VertikutierenUnter dem Vertikutieren versteht man eine Pflegemaßnahme für den Rasen. Hierbei werden durch das vertikale Aufreißen der Grasnarbe die während der kalten Jahreszeit entstandenen Verflechtungen und der Fremdbewuchs aufgerissen. Dadurch wird der entstandene Rasenfilz entfernt und das Rasengrün wird von den Partikeln befreit, die beim formschönen Treiben stören. Durch diesen Eingriff ist dann der Rasen in der Lage, besser und vor allem dichter auszutreiben.

Grundsätzlich ist das Vertikutieren eines Rasens sinnvoll, nur zu stark durchführen sollte man es nicht. Denn ein Rasen benötigt dann einige Zeit, um sich von den Strapazen einer solchen Aktion zu erholen.

Die Geräte für das Vertikutieren

Wenn man größere Rasenflächen zu vertikutieren hat, sollte man einen Benzin-Vertikutierer einsetzen. Diese Geräte haben den Vorteil, dass man nicht auf das beim Elektro-Vertikutierer vorhandene Stromkabel achten muss. Bei dieser Ausführung sind auch schärfere Messer als bei der Elektro-Ausführung angebracht. Dies übersteht jedoch im Regelfall der Rasen unbeschadet. Zudem bringt eine Benzin-Ausführung bei trockenen und schweren Böden das erforderliche Gewicht mit sich, damit die Messer ausreichend tief in die Grasnarbe schneiden können.

Wenn man jedoch nur kleinere und gut zugängliche Flächen zu bearbeiten hat, ist ein Elektro-Vertikutierer ausreichend. Die Geräte werden im Regelfall zweimal im Jahr eingesetzt und hier kann man dann, im Unterschied zum Rasenmäher, auch über die etwas umständliche Handhabung wegen dem vorhandenen Stromkabel, etwas darüber hinwegsehen. Wenn Sie kleine Stellen zu vertikutieren haben, dann können Sie auch auf einen Vertikutierer für die Hand setzen.

Vertikutieren ab wann sollten Sie mit der Arbeit beginnen?

Um den idealen Zeitpunkt für das Vertikutieren zu bestimmen, sollte man sich an den Vorgaben des Klimas ausrichten. Wenn der Boden trocken ist, ist dies für das Vertikutieren von Vorteil. Auf der anderen Seite sind aber auch trockene Perioden nicht hilfreich für den ausreichenden Graswuchs. Deshalb ist es sinnvoll, den Rasen so zu vertikutieren, denn es noch keinen Bodenfrost im Herbst oder im Frühjahr mehr gibt , aber es noch nicht zu heiß ist, weil man sonst den Rasen anschließend mit einer Gießanlage sprengen müsste.

Vertikutieren im Frühjahr nach dem ersten Rasenmähen

Neben dem Herbst, der für eine Saison abschließende Pflege steht, ist der Frühling die richtige schöner rasen nach der ArbeitJahreszeit, um das Vertikutieren durchzuführen. Wenn man, wenn das Wetter mitspielt, im März den Rasen gedüngt und einmal gemäht hat, kann der pflegende Eingriff vorgenommen werden. Hierbei sollte man dann diese Aktion durchführen, bevor man den Rasen dann zum zweiten Mal mäht.

Wenn es jedoch im April außerordentlich heiß wird, sollte man unbedingt dafür Sorge tragen, unabhängig davon, wann man vertikutiert, den Rasen mit Wasser zu versorgen. Auch herrscht zum Teil die Meinung vor, dass der richtige Zeitpunkt zum vertikutieren bereits vor dem ersten Rasenmähen und Düngen sei. Jedoch , wenn man dies nach dem Düngen durchführt, wird das Wachstum stärker angeregt.

Wichtig ist, dass man das Vertikutieren zweimal im Jahr durchführt. Den Zeitpunkt des Vertikutierens sollte man sowohl im Herbst als auch im Frühjahr immer nach der Beschaffenheit des Rasens und der Wetterlage ausrichten, mit diesem Ratgeber sollte es kein Problem sein.

Übersicht
Datum
Inhalt
Vertikutieren - Ab wann lohnt es sich?
Wertung
51star1star1star1star1star