Skip to main content

Die Anleitung zum Vertikutieren

Mann beim VertikutierenDie Vertikutieren Anleitung sollte vor der Vertikutier Arbeit genau beachtet werden, weil ansonsten viel falsch gemacht werden kann und der Rasen im schlimmsten Fall komplett zerstört wird. Oft besteht Unsicherheit, wann das Vertikutieren im Frühling stattfinden soll.

Bevor man mit dem Vertikutieren anfängt, sollte man im Frühjahr um April oder Mai den Rasen mit einem stickstoffreichen Rasendünger düngen. Sie können das aber auch im März tun, wenn es nachts keinen Bodenfrost gibt. Durch das wärmere und sonnigere Wetter im Frühjahr nimmt der Rasen besonders gut Nährstoffe auf, wodurch dieser gut zu wachsen anfängt. Des Weiteren hilft es dem Rasen, sich zu regenerieren, damit man die Spuren des Vertikutierens innerhalb weniger Wochen nicht mehr sieht.

Welche Höhe sollte die Rasenfläche haben?

Der Rasen sollte möglichst kurz gemäht werden (zwischen zwei und vier cm), was am besten einen Tag vor dem Vertikutieren gemacht werden sollte, damit die Rasenfläche sich noch etwas regenerieren kann. Gleichzeitig hat das Mähen vor dem Vertikutieren den Vorteil, dass sich die abzuharkende Menge reduziert.

Wie wird richtig vertikutiert?

Nachdem man die Vorarbeiten wie in der Vertikutieren Anleitung erledigt hat, kann es mit dem
Vertikutieren losgehen. Zunächst einmal muss die Arbeitstiefe richtig eingestellt werden. Die Räder bzw. die Messer des Vertikutierers sind so einzustellen, dass weder zu tief, noch zu flach in die Grasnarbe eingeschnitten wird. Die richtige Schnitttiefe liegt gemäß der Vertikutieren Anleitung zwischen zwei und vier Millimetern. Sie hängt davon ab, wie sehr der Rasen von Moos befallen ist, beziehungsweise wie sehr der Rasen verfilzt ist. Wenn Sie einen Vertikutierer für die Hand nutzen, dann vermeiden Sie zu starken Druck, um nicht zu tief in den Rasen einzudringen.

Je stärker der Rasen verfilzt ist, desto tiefer muss man auch vertikutieren. Wenn man den Rasen regelmäßig vertikutiert, reicht auch eine Schnitttiefe von drei Millimetern aus, da der Rasen dann nicht so sehr verfilzt ist. Wenn man den Rasen zu tief vertikutiert, besteht die Gefahr, dass die Graswurzel durchtrennt und die Rasenfläche dadurch erheblich beschädigt wird.

Das Gerät sollte beim Vertikutieren zügig über die Fläche geführt werden und man sollte nicht stehen bleiben. Wenn man mal stehen bleibt, ist das Gerät auszuschalten. Ein gepflegter Rasen braucht nur in einer Richtung vertikutiert zu werden. Beim nächsten Mal sollte man entgegen gesetzt der vorherigen Richtung vertikutieren.

Die Nacharbeit nicht vernachlässsigenVertikutierer im Einsatz

Nach dem Vertikutieren sieht die Rasenfläche nicht gut aus, weshalb man jetzt noch einmal einen stickstoffhaltigen Dünger benutzen sollte, welcher dem Rasen viele Nährstoffe zurückgibt. Auch wenn es gut ist, dass der Rasen für das Vertikutieren trocken ist, sollte man beachten, dass der Rasen nach der ganzen Prozedur kurz bewässert wird, wenn eine längere Trockenphase vorhersehbar ist, da die Rasenfläche ansonsten austrocknet. Ebenso sollte die behandelte Fläche nicht so oft betreten werden, da dies dem Rasen noch mehr schadet.

Es kann auch mal vorkommen, dass nach dem Vertikutieren kahle Stellen auf der Rasenfläche zu sehen sind, vor allem bei Vertikutierern mit Benzin Antrieb kann das schnell passieren, weil diese Geräte besonders kraftvoll sind. Dies liegt daran, dass sehr viel Moos vorhanden war. Sollte dies der Fall sein, schlägt die Vertikutieren Anleitung vor, dass Sie den Rasen nachsäen. Es gibt auch eine spezielle Turbo-Nachsaat, durch die der Rasen schnell (innerhalb weniger Wochen) wieder repariert ist. Eine Woche nach dieser Düngung sollte der Rasen noch einmal gemäht werden, gemäß der Vertikutieren Anleitung.

Übersicht
Datum
Inhalt
Die Anleitung zum Vertikutieren
Wertung
51star1star1star1star1star