Skip to main content

Tipps für einen Blumenstrauß aus dem eigenen Garten

Die Königin unter den Blumen ist zweifelsfrei die Rose. Sie gehört der Familie der Rosengewächse an und ist zugleich Namensgeber für die Pflanzengattung, die bis zu 250 verschiedene Arten bildet. In der sogenannten Rhodologie, der Wissenschaft der Rosen, unterscheidet man zwischen Wildrosen und Kulturrosen. Die Charakteristika von Rosen sind die typischen Stacheln, gefiederte Blätter und Hagebutten. Damit sie aber gut wachsen können, sollte der Garten die Nährstoffe natürlich aufnehmen können. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, sollten Sie den Ratgeber zum Vertikutieren durchlesen, um so eine gute Nährstoffversorgung gewährleisten zu können.

Wenn es schnell gehen muss, dann eignet sich ein hochwertiger Vertikutierer mit elektrischem Antrieb. Dieser ist geräuscharm, arbeitet schnell und akkurat und kann Ihnen viel Arbeit abnehmen. Diese gewonnene Zeit können Sie dann in die Gartenpflege investieren.

Vor allem sind Rosen als Schnittblumen sehr beliebt und Sinnbild für Liebe und Zugehörigkeit. Täglich werden Millionen von Rosen gekauft und für vielerlei Anlässe als Geschenk überreicht: Geburtstage, Abschiede, Datings, Jahrestage, Ehrungen, Trauerfeiern. Es sind vor allem ihr betörender Duft, ihre Farbe und die Blüten, die uns Menschen seit tausenden von Jahren faszinieren und magisch anziehen.

Der Farbauswahl bei Rosen sind fast keine Grenzen gesetzt. Es gibt sie im klassischen rot bzw. dunkelrot, in schwarz, in weißer Farbe oder in gelb bzw. rosa. Als einzelne Blume, oder als Blumenstrauß mit anderen Pflanzen und Dekorationsaccessoires, sind Rosen eines der beliebtesten Geschenke, die gerne angenommen werden. Sie selbst können sich einen Blumenstrauß aus dem eigenen Garten kombinieren. Für mehr Informationen schauen Sie bei den Kollegen unter blumenversand-gutschein.net/gutschein/fleurop/ Platzieren Sie die Rose bzw. die Rosen in der Mitte Ihres künftigen Blumenstraußes und wickeln Sie einen Draht oder eine Schnur um die Stiele, damit Sie die Hände frei für weitere Dekopflanzen haben.

Worauf sollte ich den Strauß zusammensetzen?

Als Beiblatt wählen Sie für einen Blumenstrauß normaler Größe (mit ca. 6 Rosen) 2 Stiele Wachskraut oder Schleierkraut, die mit ihren weißen Blüten hervorragend zu roten Rosen passen. Als nächsten Akzent verwenden Sie 3 Pistochia Zweige, die mit ihren Blättern eine ideale Unterstützung der Seiten des Straußes bilden. Gerne können Sie alternativ auch kleine Farnzweige verwenden. Den äußersten Abschluss rund um den Blumenstrauß bildet Salal, auch „Hohe Rebhuhnbeere“ genannt. Ihre großen und glänzenden Blätter runden die Gesamtoptik bestens ab. Als Alternative zu Salal können Sie bei Rosen aus dem Garten auch ganz simpel die Blätter der Rosen selbst verwenden, da sich diese mit denen der Salal ziemlich ähneln.

Nach Belieben kombinieren Sie Ihren Rosenstrauß mit weiteren Blumen, die herrlich miteinander harmonieren. Hierzu eignen sich beispielsweise Gerbera, Nelken, Sonnenblumen oder Gänseblümchen.  Auch Lilien, die mittig im Strauß platziert werden, sind ideal für einen bunten Blumenstrauß aus dem eigenen Garten.

Wenn es schnell gehen muss

blumenstraussSofern Sie keine Rosen in Ihrem Blumenstrauß verwenden möchten, gibt es vielerlei weitere Gartenblumen, die einen hübschen Strauß abgeben. Kombinieren Sie z.B. Hortensien mit Osteospermum und verwenden Sie Schilf als grünes Extra. Für einen kleineren Blumenstrauß kombinieren Sie Chrysanthemen mit Bellis, Gänseblümchen und Tagetes. Hierzu eignen sich als Blattwerk auch Zweige von Bäumen oder Äste von Sträuchern.

Wenn es zum Beispiel im Frühling schnell gehen muss, eignen sich auch Narzissen als hervorragender Blumenstrauß. Übrigens – es muss nicht immer ein verdrahteter Blumenstrauß sein, der Freude bringt. Sie können auch einen Korb aus Weidengeflecht verwenden, um Ihre Blumen darin zu präsentieren. Legen Sie z.B. Narzissen in den Korb und verzieren Sie den Rest mit Hortensien, Geranien, Chrysanthemen, Blattwerk und Steinen. Damit lässt sich ein prima Strauß persönlich übergeben.

Wie auch immer Ihr Blumenstrauß aussehen wird – die farbliche Kombination gibt den Ton an.
Und über einen Strauß aus dem eigenen Garten, ob groß oder klein, freut sich jeder. Übrigens, wenn Sie ganz besonders vorsichtig sein wollen, da Sie denken, Ihren Rasen so noch besser pflegen zu können und schönere Blumen zu erhalten, dann sollten Sie per Hand Ihren Rasen vertikutieren.

Übersicht
Datum
Inhalt
Tipps für einen Blumenstrauß aus dem eigenen Garten
Wertung
51star1star1star1star1star